browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Beginners

Posted by on 25. Juli 2011

Auch für einen Sohn in den Dreißigern ist es nicht einfach, wenn man von dem 70jährigen Vater nach dem Tod der Mutter erfährt, dass dieser schwul ist. Nach der 40jährigen Ehe, in der man sich “arrangiert” hatte, will der Witwer nun endlich seine Bedürfnisse ausleben, er schaltet Kontaktanzeigen, veranstaltet Schwulenversammlungen und beginnt ein unkonventionelles, geselliges, lebendiges und leidenschaftliches Leben voller Liebe, während sein Sohn Oliver zu einer eher schwermütig melancholischen Stimmung neigt und im Dschungel lieber alleine auf den Löwen wartet, bevor er sich mit einer Giraffe zufrieden gibt. Dennoch kommen Vater Hal und Sohn Oliver sich näher, besonders als bei Hal nur wenige Jahre nach seinem Comming Out unheilbarer Krebs diagnostiziert wird. Als Hal stirbt, bleibt Oliver alleine mit dem Hund Ather und verfällt in eine Lethargie, bis er sich Hals über Kopf in die Schauspielerin Anna verknallt. Doch wie soll er wissen, ob Anna der Löwe ist, auf den er gewartet hat, wenn er nicht weiß, wie ein Löwe aussieht und wenn er insgeheim sowieso davon überzeugt ist, dass es auch mit dem Löwen nicht klappt …

Dies ist ein Film, der von der Beschreibung her vielleicht ein bisschen an “Ein Käfig voller Narren” erinnert und doch ist er ganz anders. Witzig, humorvoll, liebevoll manchmal etwas übertrieben und doch immer im Bereich des Möglichen. Aber vor allem ist es ein ernsthafter, sehr lebensnaher Film, voller echter Gefühle, Ängste und nachempfindbaren Handlungsmustern. Die Schauspieler sind sympathisch, die Charaktere authentisch. Oliver springt in den Erinnerungen zurück in seine Kindheit, man erhält Eindrücke über die Ehe seiner Eltern, die Beziehung zu seiner Mutter, dann die letzten Jahre mit dem Vater und schließlich Anna, die Gegenwart und Zukunft – vielleicht?!

Ein Film über das Leben, über Prägungen und Persönlichkeit, über konventionelle Anpassung und Selbstentfaltung, über Angst, Hoffnung, Mut und Liebe. Ein Film, den ich mir gerne wieder ansehen möchte und der auch einen Platz in meinem DVD-Regal bekommen wird.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>